Das Unkorrigierbare – der Ausdruck des Moments – Rhythmus,Wiederholungen, Asymetrie

Die Formen und Linien wachsen vermeintlich aus der Fantasie und beginnen dann ihre eigene

Kraft zu entwickeln – Erscheinungen an der Schnittstelle zwischen innerer und äußerer Welt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"o.t.", Collage/Graphit, 150 x190 cm, 2015


















"o.t.", Collage/Graphit, 100 x 80 cm, 2014

 
"o.T.", Collage/Graphit, 100x80 cm, 2014



Zusammenarbeit im Bereich der Zeichnung als Resonanz mit Hiroyo Kitao

Arbeitstitel "Resonance signs - inside and outside" 

Die Resonanz  entsteht als Resonanz auf die Bewegung im Körper (inside) oder als  
Resonanz

auf Räume oder Formen im Raum (outside). Die Resonanz wird  
durch Bewegung, Licht, Luft und

reale Linien auf den Wänden und dem  
Boden erfahrbar/sichtbar.

Durch den Dialog zwischen unterschiedlich  
Wahrgenommenem und individuell transformiertem Ausdruck

kommt es zu  
einer Resonanzpotenzierung. 

Hiroyo Kitao mit Shintai Gotai/Körpergeschehenⓒ, http://www.nsknet/hiroyokitao.jp,  und ich,

entwickeln eine Performance, in welcher diese besondere Art des modernen, japanischen Tanzes und

meine zeichnerische Arbeit zusammenfließen. 

Der Dialog zwischen Fläche und Linie, zwischen Linie und Bewegung im Raum ist zentrales Thema

in meiner Arbeit, so auch schon in Installationen mit Zeichnungen, die direkt auf die Wand der Räume

vorgenommen wurde. http://www.lydia-koch.de/installationen_cage02.html


vor der Performance; Resonanzvorgabe als Formen & Linien im Raum
vor der Performance; Resonanzvorgabe als Formen & Linien im Raum
nach der Performance; Spuren im Raum
nach der Performance; Spuren im Raum

Das erste Ergebnis unserer Zusammenarbeit

in meinem Atelier im Oktober 2014